Die Grenze zur Idiotie!

Manchmal, glaubt man anderen, besitze ich den Charme einer matschigen Kartoffel, mit der Ausstrahlung eines Verkehrsunfalls: Man findet es total schlimm, kann aber nicht wegsehen. Das ist mit Sicherheit jeden Morgen so. Insbesondere wenn noch kein Koffein wirkt. Ungefähr in dieser Stimmung, und nach dem gewissenhaften Beantworten eines Tickets, das man mich doch zurückrufen sollte, da ich aus dem Inhalt einfach nicht schlau werde, folgender telefonischer Dialog. Ich der angerufene, der Kunde der Anrufer:

Kunde: „Vielen Dank für den Rückruf!“
Ich: „?“
Kunde: „Das Programm ‚Schlagmichtot‘ funktioniert nicht richtig!“
Ich: „Oh…das ist aber doof. Was ist denn passiert?“
Kunde: „Kennen Sie das Programm überhaupt?“.
Ich: „Hoffe ich doch. Ich habs mit programmiert.“
Kunde: „…egal. Ich kann jedenfalls XY-nicht auswählen.“
Ich: „Wo genau wollen Sie es denn auswählen? Beschreiben Sie mal was Sie tun!“
Kunde: „Ich gehe auf Windows, Start und wähle dann das Programm ‚Haumirindiefresse‘, danach…“
Ich: „…öffnen Sie das Programm ‚Schlagmichtot‘?“
Kunde: „Nein, warum?“
Ich: „Weil ich nur bei ‚Schlagmichtot‘ helfen kann. Das andere Programm ist mir nicht bekannt.“
Kunde: „Das hilft mir aber jetzt nicht. Ich hole mir mal kompetentere Hilfe!“

Oder auch:

Kunde: „Die von uns zur erstellte Software läuft auf Ihren Server inperformant!“
Ich: „Das stimmt. Hier müssen wir wohl noch was testen und alle Flaschenhälse identifizieren.
Ihre Applikation ist allerdings alles andere als resourcenschonend. Pro Sekunde registrieren wir 1000 SQL-Abfragen, schon mit 10 simulierten Usern…und dabei wird nur die Startseite aufgerufen…können Sie das irgendwie reduzieren….?“
Kunde: „Wir kennen uns da auch nicht so gut aus…“
Ich: „Ja…aber..“
Kunde: „Ist aber auch egal. Wie lösen den Facebook oder Google solche Schwierigkeiten? Die haben ja
viel mehr Nutzer und bei denen klappt das ja.“
Ich: „…“

Generell der Burner:

Ich: „In der knappen Zeit ist das so nicht machbar!“
Kunde: „Muss aber! Ich hab es schon allen zugesagt.“

Hach. Hauptsache das Büro ist warm.