Kein Bock, Frau Doktor?

Kaum einer mag Dich, Silvana. Schon gar nicht dieser Autor. Das liegt nicht alleine an Deiner elitären Großefresseattitüde, oder an Deiner blanken und dreisten Unverschämtheit jeden Tag eine neue Position [vgl. „Vielen Dank, Silvana„] zu wichtigen Themen zu beziehen, noch an Deinem ätzenden Zahnarztfrau’esken Auftreten. Es ist das Gesamtpaket was nervt. Angefangen vom behämmerten Grinsen, bis zu den inhaltslosen Phrasen, die Du in nicht so guten Tagen von Dir gibst. In guten Tagen hältst Du einfach die Fresse. Was aber, aus bereits erwähnten Gründen, nur wenig hilft.

Das Du noch nie richtig arbeiten wolltest, ist uns allen stets bewußt gewesen, Arbeit ist auch nichts für Liberale, denkst Du bestimmt. Lieber hier und da wichtig herumlaufen, ein paar hanebüchene Floskeln loswerden, von denen man glaubt das elende Proletariat wolle sie genauso hören, um dann der jeweils hiesigen Wirtschaftselite, bei einer Tasse Riesling, in den Allerwertesten zu krabbeln. Sowas musst Du Dir auch gedacht haben, als Du eigentlich wissenschaftlich Arbeiten solltest, darauf wohl keinen Bock hattest, und den Doktor-Titel sowieso nur wolltest, weil man damit noch wichtiger irgendwo herumlaufen könne. Logisch: Da klaut man sich die Sachen halt so zusammen, wie es einen grad so in den Kragen passt. Silvana, liebe Schnalle aus der Hölle, damit hast Du jetzt den Vogel abgeschossen, und nun endgültig deutlich gemacht, woraus Deine wahren Inhalte bestehen.

Gönnt Dir und der FDP nicht mal 2 Prozent: Dieser Autor.